Freie Planungsgruppe Berlin

Projekte

Projektbeispiele

Umweltbelange im Verfahren nach § 13a BauGB zum Bebauungsplan VI-150g-1-1 „EXIL-Museum“
Zusammenstellung der abwägungsrelevanten Umweltbelange im Verfahren nach § 13a BauGB zum Bebauungsplan VI-150g-1-1 „EXIL-Museum“

Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Auftraggeber: Stiftung Exil Museum

Der Bebauungsplan VI-150g-1-1 wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt. Bei Anwendung des beschleunigten Verfahrens entfällt gemäß § 13 a Abs. 2 Nr. 1 BauGB die im Regelverfahren obligatorische Umweltprüfung. Der Verzicht auf die Umweltprüfung befreit jedoch nicht von der materiellen Pflicht, die Umweltbelange in der Abwägung gemäß § 1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB zu berücksichtigen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans VI-150g-1-1 umfasst einen Teil des nördlichen Lilli-Henoch-Sportplatzes, den Portikus des ehemaligen Anhalter Bahnhofes sowie die vorgelagerte Straße, die Teil des Askanischen Platzes ist, eine öffentliche Grünfläche und die öffentliche Verkehrsfläche der Stresemannstraße und der Schöneberger Straße. Der Geltungsbereich umfasst eine Fläche von 12.030 m².

Ziel des Bebauungsplans ist die Festsetzung eines Sondergebiets mit der Zweckbestimmung ‚Museum‘, öffentliche Verkehrsfläche und öffentliche Grünfläche. Grundlage der Planung bildet der Siegerentwurf von Dorte Mandrup Arkitekter für das EXIL-Museum. Der Portikus bleibt für sich allein stehend und sichtbar. Dahinter schließt sich im Bogen das Museumsgebäude an. Der als Grünfläche gestaltete Askanische Platz mit seinem monumentalen Baumbestand bleibt erhalten.

seit Mai 2021

PDF: 7.811 KB

 

Fachgutachten zur Eingriffsbewertung und -bilanzierung zum Bebauungsplan 12-62a „Schumacher Quartier“

Berlin Reinickendorf, Ortsteil Tegel

Auftraggeber: Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG

Östlich der Landebahnen des ehemaligen Flughafens Tegel und nördlich des Kurt-Schumacher-Damms wird der Bebauungsplan 12-62a aufgestellt.

Ziel des Bebauungsplans ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Entwicklung des ersten Bauabschnitts eines neuen Wohnquartiers, dem sogenannten „Schumacher Quartier“, zu schaffen.

Das Gebiet des Bebauungsplans 12-62a umfasst eine Gesamtfläche von 191.434 m². Der Bebauungsplan soll allgemeine Wohngebiete, ein Sondergebiet, Verkehrsflächen, Verkehrsflächen besonderer Zweckbestimmung und eine Öffentliche Parkanlage festsetzen.

Im Geltungsbereich des Bebauungsplans sind Änderungen geplant, die gemäß § 14 BNatSchG in Verbindung mit § 16 NatSchG Bln und § 1a Absatz 3 BauGB Eingriffe in Natur und Landschaft vorbereiten. Vermeidbare Eingriffe sind zu vermeiden. Der Eingriff wird erfasst und mit dem Berliner Leitfaden zur Bewertung und Bilanzierung von Eingriffen quantifiziert. Die Eingriffserfassung und -bewertung wird in diesem Gutachten dargestellt.

Januar 2021 - Juni 2021

PDF: 4.839 KB

 

Entwicklung eines Konzeptes zur Abschätzung/ Quantifizierung der Bodenkühlleistung in Berlin
Entwicklung eines Konzeptes zur Abschätzung/Quantifizierung der Bodenkühlleistung in Berlin

Berlin

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) Referat II C, Boden- und Altlastensanierung, Bodenschutz

Städte heizen sich im Sommer stark auf, da durch versiegelte Baustrukturen, Grundwasserabsenkung, wenig Grünflächen, den Eintrag von Bauschutt und den erhöhten Oberflächenabfluss eine geringere Verdunstung stattfindet. Im Kontext der steigenden Jahresmitteltemperaturen, der Hitzetage und tropischen Nächte, sind Gegenmaßnahmen erforderlich. Basierend auf dem Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030 (BEK) wurde das Projekt zur Bodenkühlleistung in Berlin initiiert. Ziel des Projektes ist das Aufzeigen der Einflussfaktoren der Bodenkühlleistung und die Auswertung bisheriger deutschlandweiter Anwendungsmethoden einschließlich möglicher Schlussfolgerungen für Berlin. Die Bearbeitung erfolgte in Kooperation mit dem Planungsbüro Cassens & Siewert und J.H. Gerstenberg.

Es wurden das Hamburger Verfahren und die Modelle ArcEGMO und TUB-BGR mit dem Berliner Modell ABIMO verglichen. Insgesamt eignen sich zwei Verfahren für die Darstellung der Bodenkühlleistung in Berlin. Das einfachste Verfahren stellt die Verschneidung der Umweltatlaskarten nutzbare Feldkapazität der effektiven Wurzelzone bzw. für Flach- und Tiefwurzler mit der Grundwasserflurabstandskarte dar. Alternativ kann die Berechnung der langjährigen mittleren Verdunstung mittels ABIMO-Modell kostengünstig durchgeführt werden.

2020

PDF: 1.621 KB

 

Umweltprüfung inkl. Eingriffsprüfung und Artenschutzrechtliche Prüfung zum Bebauungsplan 2-48 „Drago
Umweltprüfung inkl. Eingriffsprüfung und Artenschutzrechtliche Prüfung zum Bebauungsplan 2-48 „Dragonerareal“

Berlin Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Kreuzberg

Auftraggeber: Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Der Geltungsbereich umfasst eine Fläche von rund 6,8 ha und liegt auf Teilen der ehemaligen Garde-Dragoner-Kaserne. Es ist vor allem durch Gewerbebetriebe geprägt. Am Mehringdamm befindet sich das Finanzamt in dem ehemaligen Mannschaftsgebäude der Kaserne. Die Gebäude Obentrautstraße 23-29 werden im Wesentlichen als Wohngebäude genutzt. Teile des Plangebietes sind ungenutzt.

Ziel des Bebauungsplans 2-48 ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Nachverdichtung innerhalb des Plangebietes zu schaffen. Es soll ein Urbanes Gebiet entstehen.

Es erfolgte eine Überlagerung mit dem geltenden Planungsrecht. Das Plangebiet liegt im Geltungsbereich des festgesetzten Bebauungsplanes VI-92 und des Baunutzungsplans. Der Bebauungsplan 2-48 ermöglicht eine geringere Versiegelung als durch das geltende Planungsrecht möglich wäre. Gemäß § 1a Abs. 3 BauGB sind Eingriffe, die durch den Bebauungsplan 2-48 vorbereitet werden, nicht ausgleichspflichtig.

seit Februar 2019

PDF: 7.854 KB

 

Berliner Leitfaden zur Bewertung und Bilanzierung von Eingriffen im Land Berlin (2020)
Berliner Leitfaden zur Bewertung und Bilanzierung von Eingriffen im Land Berlin (2020)

Berlin

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Referat Naturschutz, Landschaftsplanung, Forstwesen

Nach etwa einjähriger Anwendungsphase des Leitfadens erfolgte eine Evaluierung. Hierzu erfolgte eine Beratung mit Bezirken sowie Planungsbüros, wobei Praxiserfahrungen, Fragen und Hinweise auf Änderungsbedarf eingebracht wurden. Die 2020 veröffentlichte Überarbeitung stellt das Ergebnis des Abstimmungs- und Auswertungsprozesses dar. Es wurden einzelne Wertträger, überwiegend redaktionell angepasst wie z.B. die Naturnähe des Wasserhaushalts und stadtklimatische Funktion, um die Verständlichkeit zu erhöhen und die Einordnung von Dachbegrünungen zu erleichtern. Der Zuschlag Reduzierung der Gewässerbelastung ist entfallen. Die Bewertung der Biotoptypen anhand national geschützten Arten erfolgt nun über einen Zuschlag. Die Wertträger für das Landschaftsbild und Erholung wurden angepasst. Eine nochmalige Anpassung war auch hinsichtlich der Schnittstellen zum aktuellen Leitfaden zur Waldumwandlung und zum Waldausgleich im Land Berlin – Band 2: Modell zur Bewertung des Waldbestandes erforderlich. Neu ist vor allem auch das sog. Erweiterungsset für Maßnahmenräume außerhalb des Eingriffsbereichs. Hier wurde aufbauend auf den Wertträgern des Ausführlichen Verfahrens eine einfache Handreichung für die Bewertung gegeben.

2019-2020

PDF: 6.159 KB

 

Umweltprüfung zum Bebauungsplan Nr. 39„An der Eichspitze Nord“
Umweltprüfung zum Bebauungsplan Nr. 39„An der Eichspitze Nord“

Ludwigsfelde, Ortsteil Genshagen

Auftraggeber: ipg Infrastruktur- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH

Das Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 39 „An der Eichspitze Nord“ hat eine Größe von 54 ha und liegt in der Gemeinde Ludwigsfelde, Ortsteil Genshagen. Der Geltungsbereich umfasst überwiegend landwirtschaftliche Flächen und kleinere Waldflächen. Das Plangebiet wird gequert durch den Schwarzen Weg.

Ziel des Bebauungsplans Nr. 39 „An der Eichspitze Nord“ ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung großflächiger Industrie- und Gewerbeansiedlungen zu schaffen.

Durch die Planung werden erhebliche Umweltauswirkungen der Schutzgüter vorbereitet. Für die Schutzgüter Boden, Klima/Luft, Pflanzen und Tiere entstehen durch die Neuversiegelung von rund 36 ha und den damit verbundenen Entzug von naturhaushaltswirksamen Flächen erhebliche Beeinträchtigungen, die auch nicht vermieden werden können. Für die Schutzgüter Landschaftsbild, Mensch, Gesundheit des Menschen und Bevölkerung sowie Kultur- und sonstige Sachgüter sind keine erheblichen Umweltauswirkungen zu erwarten. Die Planung bereitet auch einen erheblichen Eingriff in Natur und Landschaft vor. Dieser kann nicht vollständig im Planungsgebiet vermieden oder kompensiert werden. Unter Berücksichtigung der planexternen Maßnahmen zur Artenanreicherung von Grünland und Moorrevitalisierung wird ein Ausgleich erheblicher Beeinträchtigungen für die Schutzgüter Boden, Wasser, Klima/Luft und Pflanzen und Tiere erfolgen.

2017

PDF: 756 KB

 

Verkehrsgutachten Dolgenseestraße (B-Plan 11-120 VE)
Verkehrsgutachten Dolgenseestraße (B-Plan 11-120 VE)

Berlin-Lichtenberg

Auftraggeber: OFF Immobilien Beteiligungs GmbH

Das ehemalige „Dolgensee-Center“ in der Dolgenseestraße in Berlin-Lichtenberg soll im Rahmen des Bebauungsplans 11-120 VE einer Wohnnutzung mit 700 Mietwohnungen auf 55.800 m² Geschossfläche zugeführt werden. Davon entfallen ca. 25 % auf den geförderten Wohnungsbau. Im Erdgeschoss des Vorhabens soll ein Nahversorgungszentrum mit einer Geschossfläche von maximal 6.800 m² BGF sowie Dienstleistungsbetriebe, Büros, Schank- und Speisewirtschaften, Arztpraxen und sonstige nicht störende Gewerbebetriebe integriert werden.

Das Vorhaben wird über die anliegenden Knotenpunkte Dolgenseestraße / Sewanstraße und Dolgenseestraße / Parkplatz an das Netz angebunden. Während die Verkehrsqualität im Querschnitt der Dolgenseestraße als unkritisch angesehen wird, gilt es diese in den genannten Knotenpunkten nachzuweisen. Dazu wurde unter anderem eine Kurzzeitzählung durchgeführt.

Für den lichtsignalisierten Knotenpunkt Dolgenseestraße / Sewanstraße wird davon ausgegangen, dass die Menge an Neuverkehr vom Signalprogramm aufgenommen werden kann. Die Bewertung des Knotenpunkts Dolgenseestraße / Parkplatz ergab, dass alle zukünftigen Ströme mit einer mittleren Wartezeit unter 10 Sekunden abgewickelt werden können. Im ruhenden Verkehr wurden mittels einer Stellplatzerfassung ausreichend Kapazitäten festgestellt.

2016

PDF: 158 KB

 

Verkehrsgutachten Estrel-Hotel (B-Plan XIV-245ba-1)
Verkehrsgutachten Estrel-Hotel (B-Plan XIV-245ba-1)

Berlin-Neukölln

Auftraggeber: ESTREL Hotel-Betriebs-GmbH

Auf dem Grundstück Sonnenallee 228 im Bezirk Neukölln von Berlin soll im Rahmen eines Bebauungsplanes XIV-245ba-1 Planungsrecht geschaffen werden. Für den Entwicklungsbereich ist die gesicherte verkehrliche Erschließung in einem Verkehrsgutachten darzustellen und abzustimmen.

Das Vorhaben sieht vor, an der Sonnenallee gegenüber des bestehenden Hotel- und Veranstaltungskomplexes des Estrel Hotels angrenzend zur künftigen Verlängerung der BAB A 100 ein Ensemble aus Hotelturm, Büronutzung, Parkhaus und Hallenkomplex zu errichten. Dominieren wird der an seiner höchsten Stelle 175 Meter hohe Hotelturm.

Als Prognosezeitraum wurde der Planungshorizont 2025 unter Berücksichtigung des 17. Bauabschnitts der Verlängerung der BAB A 100 festgelegt. Im Rahmen der Planfeststellung wurde eine Verkehrsprognose von fast doppelt so viel Verkehr für die Sonnenallee ausgegeben. Da die Erschließung des Vorhabens an die Sonnenallee zwischen zwei Lichtsignalanlagen liegt, wurde die Leistungsfähigkeit anhand von Zeitlücken nachgewiesen (siehe Bild links). Im Ergebnis können die im Normalverkehr prognostizierten 1.388 Kfz-Fahrten/Tag sowie im Messeverkehr 2.106 Kfz-Fahrten/Tag über die geplante Erschließung abgewickelt werden. Im Ergebnis der Untersuchung ergaben sich zudem geringfügige Änderungen der Ausführungsplanung der Planfeststellung zum AS Sonnenallee.

2015

PDF: 191 KB

 

Machbarkeitsstudie zur Niederschlagsentwässerung für den Bebauungsplan 2-35a VE Köpenicker Str. 1
Machbarkeitsstudie zur Niederschlagsentwässerung für den Bebauungsplan 2-35a VE Köpenicker Str. 14

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Auftraggeber: zapf K14 Grundstücksgesellschaft mbH

Für die Festsetzungen zur Niederschlagsentwässerung im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens wurde eine Machbarkeitsstudie zu den Möglichkeiten der schadlosen Niederschlagsentwässerung des Baugrundstücks durchgeführt.

Im Untersuchungsgebiet soll auf vormals gewerblich genutzten Flächen Wohnbebauung errichtet werden. Ziel der Machbarkeitsstudie ist es, zu zeigen, ob eine planinterne Entwässerung möglich ist.

Durch die Auswertung vorliegender Gutachten und unter Zugrundelegung der wasserwirtschaftlich relevanten Rahmenbedingungen wurden die Potenziale und Restriktionen für die Niederschlagsentwässerung ermittelt. Auf der Grundlage des vorliegenden städtebaulichen Entwurfs wurden verschiedenen Möglichkeiten zur Entwässerung des Niederschlages untersucht und bewertet. Wegen der Lage des Grundstücks an der Spree wurden die Bedingungen für die direkte Einleitung des Niederschlagswassers in den Vorfluter genauer untersucht.

Die quantitativen und qualitativen Nachweise erfolgten auf der Grundlage gesetzlicher Regelungen und des DVWK-Regelwerks. Die Berechnungen wurden mit dem Simulationsprogramm STORM RWB unter Verwendung der lokalen KOSTRA-Daten durchgeführt.

Im Ergebnis der Studie konnte nachgewiesen werden, dass die vollständige Entwässerung innerhalb des Baugrundstücks auf der Grundlage des vorliegenden städtebaulichen Entwurfs machbar ist. Das Niederschlagswasser der Dachflächen kann in Rigolen versickert werden. Alternativ ist die Einleitung von Niederschlagswasser in die Spree möglich.

2014

PDF: 107,2 KB

 

Städtebauliches Konzept für das Entwicklungsgebiet Griesinger Straße
Städtebauliches Konzept für das Entwicklungsgebiet Griesinger Straße

Berlin-Spandau

Auftraggeber: Vivantes

Der ehemalige Krankenhausstandort Griesingerstraße in Berlin Spandau soll als Wohngebiet umgenutzt werden. Hierfür wurde ein städtebauliches Konzept in mehreren Varianten unter Berücksichtigung der naturschutzfachlichen Rahmenbedingungen erarbeitet. Das Quartier hat insgesamt eine Größe von ca. 22,5 ha.

Die Vorzugsvariante sieht die Errichtung von 252 Wohneinheiten vor. An der Griesinger Straße zum Waldkrankenhaus hin wird mittels Reihenhäusern eine Raumkante formuliert. An den Rändern zum Wald werden Einzel- und Doppelhäuser angeordnet und somit eine weniger dichte Bebauung erzeugt. Im Inneren soll der parkartige Charakter erhalten werden. Hier sollen vorzugsweise die Bestandsgebäude zu Mehrfamilienhäusern umgenutzt werden. Stellt sich dies nicht wirtschaftlich dar, sollen Stadtvillen oder Zeilengebäude angeordnet werden, um den Parkcharakter zu erhalten.

Januar bis April 2013

PDF: 230,1 KB

 

Realisierungsworkshop Wohnen am Kunst-Campus
Realisierungsworkshop Wohnen am Kunst-Campus

Berlin-Mitte

Auftraggeber: Groth Gruppe

Die Groth u-invest Achte GmbH & Co. Kunst-Campus KG, vertreten durch die Groth Gruppe, hat Teile des Flurstücks 279 in der Heidestraße im Bezirk Mitte nördlich des Hamburger Bahnhofs am Kunst-Campus erworben. Ziel war es, die zentrale innerstädtische Fläche als Wohnstandort mit Sondernutzungen im Erdgeschoss zu entwickeln.

Das Grundstück befindet sich am „Kunst-Campus“, direkt am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal, neben dem Hamburger Bahnhof und gegenüber der Flick-Collection. Es ist Teil der „Europacity“, eines der Hauptentwicklungsgebiete der Stadt. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Hauptbahnhof.

Um den gestalterischen Ansprüchen durch die besondere Lage gerecht zu werden, wurde ein zweistufiges konkurrierendes Gutachterverfahren mit Bauherren, Vertretern aus der Verwaltung sowie 6 teilnehmenden Architekten/ innen durchgeführt.

Leistungen: Formulierung und Zusammenstellung der Auslobungsunterlagen, Vorbereitung, Durchführung und Moderation von Rückfragenkolloquium und Workshopsitzungen, Durchführung der Vorprüfung inkl. Vorprüfbericht.

September 2012 - Februar 2013

PDF: 216,7 KB

 

Machbarkeitsstudie zur Niederschlagsentwässerung für die Erweiterung der Kristalltherme Ludwigsfel
Machbarkeitsstudie zur Niederschlagsentwässerung für die Erweiterung der Kristalltherme Ludwigsfelde

Stadt Ludwigsfelde

Auftraggeber: Kristall Bäder AG

Für die Festsetzungen zum Thema Niederschlagswasser im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens wurde eine Machbarkeitsstudie zur Versickerung von Niederschlagswasser durchgeführt.

Im Untersuchungsgebiet in Ludwigsfelde (Brandenburg) soll der bestehende Gebäudekomplex der Kristalltherme um Erweiterungsbauten, Hotel, Parkhäuser und Stellplatzanlagen ergänzt werden. Das Baugrundstück befindet sich in einem Wasserschutzgebiet.

Für die Machbarkeitsstudie wurden die naturräumlichen Gegebenheiten des Untersuchungsgebiet hinsichtlich ihres Potenzials für die Versickerung erhoben. Die geplante Flächennutzung und -verteilung des Masterplans wurde als bauliche Rahmenbedingung der Untersuchung zugrunde gelegt. Unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben und des DVWK-Regelwerks erfolgte eine Bewertung der abflusswirksamen Flächen hinsichtlich Abflussmenge und Belastung sowie der unbebauten Flächen hinsichtlich Eignung und Leistungsfähigkeit für die Versickerung. Es wurden verschiedene Methoden zur Versickerung untersucht und nachgewiesen, ob die Versickerung auf den zur Verfügung stehenden Flächen qualitativ und quantitativ möglich ist.

Ergebnis der Machbarkeitsstudie ist, dass eine vollständige Versickerung der Niederschlags unter Beachtung der besonderen Anforderungen des Wasserschutzgebietes möglich ist. Zur Umsetzung der Versickerung in Teilgebiete wurden Empfehlungen erarbeitet. Die Ergebnisse der Untersuchung bilden die Grundlage für die entsprechenden Festsetzungen des Bebauungsplans und sind in den weiteren Planungsphasen zu berücksichtigen.

Die Berechnung erfolgte mit dem Simulationsprogramm STORM RWB unter Simulierung einer 20-jährigen Regenreihe.

2012 - 2013

PDF: 186,9 KB

 

 

Wir verwenden Cookies, um unseren Datenverkehr zu analysieren. View more
Cookies settings
Akzeptieren
Ablehnen
Datenschutz und Cookie-Richtlinie
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Datenschutzerklärung

1. Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.

Datenerfassung auf dieser Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website? Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Abschnitt „Hinweis zur Verantwortlichen Stelle“ in dieser Datenschutzerklärung entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Einige Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit sogenannten Analyseprogrammen. Informationen zu diesen Analyseprogrammen finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

2. Hosting

Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Meta- und Kommunikationsdaten, Websitezugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln. Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen. Wir setzen folgenden Hoster ein: domainfactory GmbH Oskar-Messter-Str. 33 85737 Ismaning Deutschland Tel: +49 89 998 288 026 Fax: +49 89 1208 8320 E-Mail: support@df.eu

3. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist: Freie Planungsgruppe Berlin GmbH Giesebrechtstraße 10 10629 Berlin Telefon: +49 30 / 887 188-0 E-Mail: info@fpb.de

Speicherdauer

Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben; in diesem Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten

Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogene Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen: Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

4. Datenerfassung auf dieser Website

Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt. Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z. B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen). Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z. B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen. Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs (notwendige Cookies) oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (funktionale Cookies, z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z. B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies abgefragt wurde, erfolgt die Speicherung der betreffenden Cookies ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:
  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse
Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde. Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

5. Plugins und Tools

Google Maps

Diese Seite nutzt den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Wenn Google Maps aktiviert ist, kann Google zum Zwecke der einheitlichen Darstellung der Schriftarten Google Web Fonts verwenden. Beim Aufruf von Google Maps lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://privacy.google.com/businesses/gdprcontrollerterms/ und https://privacy.google.com/businesses/gdprcontrollerterms/sccs/. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Google Analytics

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf dieser Website Google Analytics eingesetzt, ein Webanalysedienst der Google LLC. Zuständiger Dienstanbieter in der EU ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“).

Umfang der Verarbeitung

Google Analytics verwendet Cookies, die eine Analyse der Benutzung unserer Webseiten durch Sie ermöglichen. Die mittels der Cookies erhobenen Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Während Ihres Website-Besuchs werden u.a. folgende Daten erfasst:
  • die von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihr „Klickpfad“
  • Erreichung von „Website-Zielen“ (Conversions, z.B. Newsletter-Anmeldungen, Downloads, Käufe)
  • Ihr Nutzerverhalten (beispielsweise Klicks, Verweildauer, Absprungraten)
  • Ihr ungefährer Standort (Region)
  • Ihre IP-Adresse (in gekürzter Form)
  • technische Informationen zu Ihrem Browser und den von Ihnen genutzten Endgeräten (z.B. Spracheinstellung, Bildschirmauflösung)
  • Ihr Internetanbieter
  • die Referrer-URL (über welche Website/ über welches Werbemittel Sie auf diese Website gekommen sind)

Zwecke der Verarbeitung

Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten und um Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen. Die durch Google Analytics bereitgestellten Reports dienen der Analyse der Leistung unserer Website.

Empfänger

Empfänger der Daten ist Google Ireland Limited Gordon House Barrow Street Dublin 4 Irland als Auftragsverarbeiter. Hierfür haben wir mit Google einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Die Google LLC mit Sitz in Kalifornien, USA, und ggf. US-amerikanische Behörden können auf die bei Google gespeicherten Daten zugreifen.

Übermittlung in Drittstaaten

Eine Übermittlung von Daten in die USA kann nicht ausgeschlossen werden.

Speicherdauer

Die von uns gesendeten und mit Cookies verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie
  1. Ihre Einwilligung in das Setzen des Cookies nicht erteilen oder
  2. das Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics herunterladen und installieren.
Sie können die Speicherung von Cookies auch durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wenn Sie Ihren Browser so konfigurieren, dass alle Cookies abgelehnt werden, kann es jedoch zu Einschränkung von Funktionalitäten auf dieser und anderen Websites kommen.

Rechtsgrundlage und Widerrufsmöglichkeit

für diese Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung, Art.6 Abs.1 S.1 lit.a DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen [HIER LINK ZU DEN EINSTELLUNGSMÖGLICHKEITEN DES CONSENT-TOOLS SETZEN] aufrufen und dort Ihre Auswahl ändern. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen von Google Analytics und zum Datenschutz bei Google finden Sie unter https://marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/ und unter https://policies.google.com/?hl=de.
Save settings
Cookies settings