home ProfilProjekteWho is ...ArchivInternKontakt

Projektarchiv Planungsberatung / Planungsmanagement

Aufbau eines Geographischen Informationssystems für die Liegenschaften der Gewoba Potsdam

Stadt Potsdam

Auftraggeber: Gemeinnützige Wohn– und Baugesellschaft Potsdam mbH

Die Gewoba Potsdam hat sich entschieden ein Geographisches Informationssystem zur Darstellung und Analyse ihres Liegenschaftsbestandes aufzubauen. Neben den kartographischen Informationen sollen relevante Sachinformationen in die graphische Darstellung so eingebunden werden, dass Ergebnisse statistischer Auswertungen als thematische Karten aktuell, einfach und übersichtlich dargestellt werden können.

seit 2004

PDF: 89 KB

 

Leitungsinformationssystem WAH

Wasser- und Abwasserverband Havelland

Auftraggeber: Wasser- und Abwasserverband Havelland, Nauen

Der Wasser- und Abwasserverband Havelland (WAH) beabsichtigt die Einführung eines Informations- und Auskunftssystems auf Basis von Geo- und Sachinformationen für seinen Aufgabenbereich.

Hauptaufgabe ist - neben der Schulung der Mitarbeiter im Umgang mit dem vorhandenen GIS - die Erfassung der relevanten Objekt- und Sachinformationen, die in allen denkbaren Zuständen und Formaten vorliegen.

seit 2005

PDF: 202 KB

 

Flächeninformationssystem

Messe Berlin

Auftraggeber: Messe Berlin

 

2005

PDF: 199 KB

 

Vertragsmanagement im Zuge der Umsiedlung der Gemeinde Diepensee

Stadt Königs Wusterhausen, OT Diepensee

Auftraggeber: FBS - Flughafen Berlin Schönefeld GmbH

 

April 2003 - Juni 2005

PDF: 169 KB

 

Planungsentwicklungsträger (PET) für das Neubaugebiet Karow-Nord

Berlin Pankow (Karow)

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

 

1992 - 2003

PDF: 188 KB

 

Aufbau eines Flächeninformationssystems für die Neubaugebiete

Gemeinde Fahrland

Auftraggeber: EGF - Entwicklungsgesellschaft Fahrland mbH

 

2002

PDF: 594 KB

 

Erarbeitung der Grundlagen für die Abrechnung des städtebaulichen Vertrages über die Entwicklung des Gebietes Karow-Nord (Flächen- und Kostenverteilerschlüssel)

Berlin Pankow (Karow)

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

 

2000 - 2002

PDF: 144 KB

 

Entwicklung von Nachnutzungsmöglichkeiten im Rahmen der Vermarktung der nicht betriebsnotwendigen Liegenschaften der Krankenhausgesellschaft Vivantes mbH

Berlin

Auftraggeber: asenticon AG

 

2002

PDF: 194 KB

 

Entwicklung einer Wohnbebauung "in den Ministergärten"

Berlin Mitte

Auftraggeber: Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte GmbH

Geplant waren hochwertige Büro- und Wohngebäude im unmittelbarer Nachbarschaft zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Vorbereitung und Organisation des europaweit ausgeschriebenen, beschränkt offenen Realisierungswettbewerbs mit 21 Teilnehmern

Juli 2001 - März 2002

 

Erschließungskostenmodell für ein Wohnungsbauvorhaben im Rahmen des Ausbaus des Flughafens Schönefeld

Stadt Königs Wusterhausen, OT Diepensee

Auftraggeber: FBS - Flughafen Berlin Schönefeld GmbH

 

2001

PDF: 110 KB

 

Gestaltungsfibel zum Bebauungsplan für die Umsiedlung Diepensees nach Königs Wusterhausen

Stadt Königs Wusterhausen, OT Diepensee

Auftraggeber: FBS - Flughafen Berlin Schönefeld GmbH

 

Dezember 2000 - Februar 2001

PDF: 230 KB

 

Liegenschaftskataster

Stadt Potsdam

Auftraggeber: DOMUS - Revision AG

 

1999 - 2000

PDF: 108 KB

 

Entwicklung der Vorstadt Karow-Nord

Berlin Pankow, Ortsteil Weißensee

Auftraggeber: Groth Gruppe und Senatsverwaltung für Bauen, Wohnen und Verkehr

Steuerung des gesamten Planungsprozesses des Neubaugebietes (ca. 5.000 WE) als Projektentwicklungsträger (PET), u.a. Organisation und Durchführung des 2-stufigen Workshopverfahrens

Juni 1992 - Dezember 2003

 

Entwicklung des Stadtteils Kirchsteigfeld

Entwicklung des Stadtteils Kirchsteigfeld

Stadt Potsdam, Ortsteil Drewitz

Auftraggeber: Groth-Gruppe

Für die Entwicklung der 60 ha großen Fläche des Kirchsteigfeldes im Südosten Potsdams erstellte die FPB die Rahmenplanung für ca. 2.600 Wohnungen und alle Wohnfolgeeinrichtungen sowie ca. 180.000 m2 Dienstleistungsflächen. Dies diente als Grundlage für die Aufgabenstellung des internationalen städtebaulichen Architektenworkshops aus dem das städtebauliche Konzept (von Krier und Kohl) hervorging. Die Freie Planungsgruppe GmbH führte das Bebauungsplanverfahren Nr. 18 durch und koordinierte weitere Fachplanungen, die auch für die künftige Durchführung erforderlich waren. Ende der 90er Jahre wurden die Bedarfe der Sozialen Infrastruktur- und weitere Gemeinbedarfseinrichtungen überprüft. Für die bisher nicht gebauten Eigentumsmaßnahmen (ca. 500 WE) wurde ein Vorhaben- und Erschleißungsplan und ein Änderungsverfahren durchgeführt.

Bearbeitung: 1991/92 Rahmenplan Architektenworkshop, Bebauungsplan und Änderungsverfahren 1993, 1998 und 2007, Überprüfung der Infrastrukturbedarfe 1998

1991 - 1998

PDF: 264,3 KB

 

 

home Profil Projekte Who is ... Archiv InternKontakt

© 2004 Freie Planungsgruppe Berlin GmbH, 23.12.2009