Freie Planungsgruppe Berlin

Entwicklungsplanung

Projektarchiv Entwicklungsplanung

Städtebauliche Rahmenplanung für das Industrieareal newPark, Datteln
Städtebauliche Rahmenplanung für das Industrieareal newPark

Datteln

Auftraggeber: newPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

newPark ist ein innovatives Flächenangebot für flächenintensive industrielle und gewerbliche Großvorhaben mit besonderer Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Die Projektfläche newPark liegt im nordöstlichen Ruhrgebiet auf dem Stadtgebiet der Stadt Datteln im Kreis Recklinghausen.

Zur Vertiefung (Aktualisierung, Konkretisierung und Weiterentwicklung) der ehemals vorliegenden städtebaulichen Rahmenplanung des Büros AS & P Albert Speer & Partner GmbH für das geplante Industrieareal newPark in Datteln aus dem Jahr 2002 hat die newPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH 2011 einen begrenzten städtebaulichen Realisierungswettbewerb durchgeführt.

Im Rahmen dieses Wettbewerbs wurde der Entwurf der Planungsgemeinschaft Freie Planungsgruppe Berlin GmbH / Christine Edmaier BDA - Büro für Architektur und Städtebau vom Preisgericht mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Die newPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH hat die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Freie Planungsgruppe Berlin GmbH / Christine Edmaier BDA im Januar 2012 mit Leistungen zur Fortschreibung des städtebaulichen Rahmenplans newPark beauftragt.

Die Bearbeitung beinhaltet zum einen die Überarbeitung des Wettbewerbsergebnisses und zum anderen die Vertiefung des städtebaulichen Rahmenplans sowie die Entwicklung von Gestaltungsleitlinien unter Berücksichtigung der Fachplanungen.

seit Januar 2012

PDF: 208,8 KB

 

Landschafts- und verkehrsplanerischer Ideenwettbewerb zum Lohmühlen- und Weichselplatz
Landschafts- und verkehrsplanerischer Ideenwettbewerb zum Lohmühlen- und Weichselplatz

Berlin-Neukölln

Auftraggeber: Bezirk Neukölln von Berlin

Das Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße / Sonnenallee befindet sich im nördlichen Bereich Neuköllns in unmittelbarer Nähe zu Treptow und Kreuzberg. Im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Sonnenallee sollen u.a. öffentliche Grün- und Freiflächen sowie geeignete Bereiche im öffentlichen Straßenraum zu Orten der Begegnung und Erholung entwickelt werden.

Für drei Teilbereiche des Gebiets, die unterschiedliche Anforderungen und Charaktere aufweisen, wurden in Abstimmung mit den Bezirksämtern Neukölln und Treptow-Köpenick funktionale, freiraumplanerische und verkehrsplanerische Lösungen erarbeitet. In einer abschließenden Öffentlichkeitsveranstaltung wurden die unterschiedlichen Varianten der teilnehmenden Landschafts- und Verkehrsplanungsbüros vorgestellt und diskutiert.

Im Ergebnis wurde die Freie Planungsgruppe Berlin (FPB) mit den weiteren Planungen beauftragt.

November - Dezember 2012

PDF: 377,3 KB

 

Funktionale und stadträumliche Untersuchung zur Aufwertung des Einkaufszentrums "Posthausweg"

Berlin Spandau

Auftraggeber: Bezirk Spandau von Berlin

Im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau West wurden für das Nahversorgungszentrum „Quartiersmitte Posthausweg“ funktionale, städtebauliche und freiraumplanerische Aufwertungsvorschläge entwickelt. Ziel der Planung war es, stufenweise realisierbare Lösungen zur Beseitigung der funktionalen und gestalterischen Mißstände zu entwickeln, die das Einkaufszentrum zu einem Ort der Begegnung und des Aufenthaltes aufwerten, die Identifikation der Bewohner mit ihrem Kiez steigern sowie das Einkaufszentrum in seiner wichtigen Nahversorgungsfunktion nachhaltig stärken. Bei der Erarbeitung der Aufwertungsvorschläge wurden die Anwohner, Kunden und Gewerbetreibenden in den Planungsprozess eingebunden. Durch Fragebogenaktionen, Interviews und einem Stadtspaziergang konnten die Betroffenen auf Mißstände aufmerksam machen und ihre Wünsche und Ziele für die zukünftige Gestaltung des Einkaufszentrums äußern. In einer weiteren Öffentlichkeitsveranstaltung wurden die verschiedenen Gestaltungsvarianten gemeinsam mit den Anwesenden diskutiert.

Oktober bis Dezember 2006

PDF: 195 KB

 

Projektentwicklung Gewerbestandort

 

Auftraggeber: Privater Auftraggeber

Durch Rationalisierungsmaßnahmen und Verlagerung der Produktion wird das betroffene Grundstück kaum noch genutzt. Die vorhandenen z.T. denkmalgeschützten Produktionshallen und Gewerberäume stehen seit einigen Jahren zum größten Teil leer. Bestrebungen, den Grundbesitz ganz oder teilweise zu veräußern, konnten ebenso wenig umgesetzt werden, wie eine großflächige Projektentwicklung gemeinsam mit den Grundstücksnachbarn. Daher sah sich der Eigentümer veranlasst eine Projektentwicklung nur auf das eigene Grundstück bezogen untersuchen zu lassen.

Die FPB stellte die wirtschaftlichen, städtebaulichen, umweltrelevanten und planungsrechtlichen Rahmenbedingungen und Restriktionen zusammen, wertete sie ebenso wie die durch einen Architekten erstellte Bestandsanalyse der Gebäude aus. Gemeinsam mit dem Auftraggeber wurden verschiedene Szenarien für eine mögliche Nachnutzung erarbeitet und hinsichtlich der Realisierungschancen und der aufzuwendenden Kosten für die Entwicklung bewertet. Bestandteil der Aufgaben der FPB war hier auch die Grobschätzung der Kosten für Straßenbau und technische Infrastruktur.

2004

PDF: 71 KB

 

Stadtentwicklungskonzept

Stadt Oderberg

Auftraggeber: Stadt Oderberg

In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Entwicklung in Oderberg in vielen Bereichen analog zu der vieler anderer ostdeutscher Klein- und Mittelstädte vollzogen. Sie ist geprägt von wirtschaftlichem Niedergang, geringem Wachstum, Bevölkerungsverlusten und von spezifischen, lokalen Fehlentwicklungen, die auf unterschiedliche Ursachen zurückzuführen sind. Das Stadtentwicklungskonzept für die Stadt Oderberg hat zum Ziel, ein Leitbild für Oderbergs Zukunft zu formulieren und vor dem Hintergrund realistischer Entwicklungsprognosen und bereits vorhandener Potenziale Ansatzpunkte für eine nachhaltige und integrierte Stadtentwicklung aufzuzeigen. Bei der Bearbeitung waren auch die bereits zahlreich vorhandenen Untersuchungen und sektoralen Planungen auf ihre Vereinbarkeit mit einem Gesamtkonzept zu überprüfen bzw. in dieses zu integrieren.

Das von der FPB in Kooperation mit der STEG - Stadtentwicklung Südwest Gemeinnützige GmbH entwickelte Konzept dient als Grundlage für ein „Stadtentwicklungsgespräch“ in der Stadt und soll in einem zweiten Schritt präzisiert werden. Da der Posten des Amtsdirektors seit nunmehr mehr als einem Jahr nicht besetzt werden kann, ruht die Fortführung der Planung jedoch zur Zeit.

2001 - 2003

PDF: 221 KB

 

Kapazitätsplanung und Raumprogramm für die Einrichtung eines Jugendgästehauses in der Ziska-Kaserne

Terezin (Tschechien)

Auftraggeber: Verein der Freunde und Förderer von Theresienstadt / Terezin e.V.

Im Rahmen der Konferenz „Terezin im Jahr 2000“ entstand die Idee ein Jugendgästehaus in der tschechischen Stadt Terezin, die vor allem durch ihre Zeit als Judenghetto und als barocke Festungsstadt bekannt ist, zu errichten. Mehrere Institutionen und die Stadtverwaltung hatten daraufhin als weitergehende Alternative Eckpunkte einer Konzeption für ein weitgehend nutzeroffenes Kulturzentrum in der sog. Zizka - Kaserne formuliert. Wegen der Größe des Kasernengebäudes boten sich Nutzungsmischungen mit Wohnen einerseits und einem Jugendgästehaus andererseits an.

Die konkrete Aufgabe für die FPB bestand darin, einen Entwurf für die Ziska-Kaserne zu erstellen, der die zeitgleiche Unterbringung mehrerer Jugendgruppen ermöglicht. Überdies waren Seminarräume, eine Bibliothek / Mediothek und Sporträume in die Planungen einzubinden. Anhand der vorliegenden Kopien älterer Grundrisszeichnungen aus dem Jahre 1960 wurde für die 3 Geschosse des Kopfbaus der Ziska-Kaserne ein Raumprogramm aufgestellt, das sich an den Maximen „Bestandserhaltung“ und „niedrige Kosten“ orientierte.

In verschiedenen Gesprächsrunden wurden die entwickelten Alternativen auf ihre Durchführbarkeit diskutiert und den verschiedenen Interessen angepasst.

2001 - 2002

PDF: 74 KB

 

Prioritätenkonzept Wohnungsbauentwicklung

Stadt Einbeck

Auftraggeber: Stadt Einbeck

Angesichts einer entgegen den Erwartungen in den vergangenen Jahren wieder rückläufigen Bevölkerungszahl sah sich die Stadtverwaltung Einbecks veranlasst, die Flächenausweisungen des 1994 neu aufgestellten FNP zu überdenken. Die Bevölkerungszahl der Gesamtstadt (Kernstadt Einbeck und 31 Ortsteile) wird sich aller Voraussicht nach auch in den nächsten Jahren weiter reduzieren: Damit müssen auch die im Rahmen der Flächennutzungsplanaufstellung gemachten Bedarfsberechnungen nach unten korrigiert werden.

Aufgabe dieser Studie war es daher, die ursprünglich getroffenen Annahmen zur Bevölkerungsentwicklung und die daraus resultierenden Bedarfe zu überprüfen und hieraus eine Prioritätenliste für die Stadtentwicklung zu entwerfen. Dabei galt es Erweiterungswünsche einzelner Ortsteile zu koordinieren und ggf. einzuschränken sein. Gleichzeitig sollten die Ortsteile benannt werden, die auf der raumordnerischen Ebene die Schwerpunktaufgabe 'Wohnen' übernehmen können.

Im Anschluss an diesen Auftrag wurde die 7. Änderung des FNP ebenfalls durch die FPB betreut.

2001

PDF: 39 KB

 

Stadtentwicklungskonzept

Stadt Höxter

Auftraggeber: Stadt Höxter

Im Auftrag der Stadt Höxter schrieb die FPB den ebenfalls von unserem Büro in den Jahren 1973-74 erarbeiteten integrierten Stadtentwicklungsplan für die Kernstadt und zwölf Ortsteile fort. Bestandteil der Aufgabe waren die Überarbeitung und Evaluation der Planung der 70er Jahre und die Konfrontation mit neuen Fragestellungen wie einem erstmals eingetretenen Bevölkerungsrückgang. Auf dieser Grundlage waren vorliegende Konzepte und städtebaulicher Rahmenpläne zu analysieren und kritisch zu bewerten, die absehbaren Entwicklungstrends in einem „Entwicklungskonzept Höxter 2010“ (mit den Schwerpunkten Gewerbeflächenentwicklung, Landschaftsschutz, Fremdenverkehr unter den Gesichtspunkten der Verkehrsentwicklungsplanung und den Aspekten der stadttechnischen Versorgung) zusammenzufassen.

Im STEP wurden die unterschiedlichen Belange gegeneinander abgewogen und eingebunden. Dabei stand die Gesamtentwicklung des Stadtgebiets von Höxter im Vordergrund, die Funktionen und Entwicklungsspielräume der einzelnen Ortsteile waren deshalb immer im Gesamtkontext zu sehen. Die Planung orientiert sich an einer nachhaltigen, ressourcenschonenden und umweltfreundlichen Stadtentwicklung und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur lokalen Agenda 21.

2000

PDF: 90 KB

 

Rahmenplan Ortsmitte

Gemeinde Schöneiche

Auftraggeber: Gemeinde Schöneiche

Die Gemeinde Schöneiche - unmittelbar an der Berliner Stadtgrenze gelegen - hatte in den frühen 90er Jahren bedingt durch eine rege Bautätigkeit einen starken Bevölkerungszuwachs zu verzeichnen. Durch ein hohes Verdichtungspotenzial in den bestehenden villenartigen Einfamilienhausgebieten und die Ausweisung neuer Wohngebiete war eine weiteres Anwachsen der Ortschaft abzusehen. Bislang fehlte der Gemeinde jedoch ein attraktives, multifunktionales Ortszentrum, in dem sich neben Versorgungsfunktionen auch das Rathaus und weitere kommunale Einrichtungen befinden. Durch die Aufstellung des Bebauungsplanes „Ortszentrum“ und die Realisierung des ersten Bauabschnittes wurden bereits die ersten Schritte in diese Richtung unternommen.

Das von der FPB erarbeitete Gutachten hatte u.a. die Aufgabe, bestehende Nutzungsvorstellungen und Planungen in ein schlüssiges Konzept für einen größeren Bereich einzubinden, die Tragfähigkeit für weitere (Einzelhandels-)Einrichtungen zu überprüfen und für einzelne Bereiche gestalterische Vorschläge zu liefern.

1997

PDF: 238 KB

 

Städtebauliche Voruntersuchung "Waldsiedlung"

Groß Glienicke

Auftraggeber: Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Oberfinanzdirektion Cottbus

Die Waldsiedlung in Groß Glienicke (Brandenburg), zuletzt Standort eines DDR Grenzregiments, ist eine ca. 30 ha große Kasernenanlage aus den Jahren 1934-37, deren Mannschaftsgebäude unter Denkmalschutz stehen. Nachdem die damalige Eigentümerin Treuhandanstalt Veräußerungsabsichten signalisiert hatte, beschloss die Gemeinde Groß Glienicke wegen der besonderen Bedeutung des Standortes für die Gemeindeentwicklung, vorbereitende Untersuchungen nach §141 BauGB durchführen zu lassen. Die Waldsiedlung ging 1994 in das Eigentum der Bundesrepublik Deutschland über, die im Rahmen der Verlegung des Regierungssitzes nach Berlin die Entwicklung der Liegenschaft als Wohngebiet anstrebte. Zur konkreten Vorbereitung des Wohnungsbauvorhabens erarbeitete die FPB eine städtebauliche Voruntersuchung, in der die wesentlichen Rahmendaten zu Situation und Planungsbindungen zusammengetragen und ein städtebauliches Leitbild entwickelt wurde. Beim anschließend durchgeführten Investorenauswahlverfahren wurde die FPB mit der Organisation des Verfahrens und der Vorprüfung der eingegangenen Angebote beauftragt.

1997

PDF: 148 KB

 

Waldstadt - Wünsdorf Bereichsentwicklungsplanung, Blockkonzepte

Wünsdorf

Auftraggeber: Amt Zossen, der Landesbeauftragte für die Gemeinde Waldstadt

Die ehemalige Militärstadt Wünsdorf südlich von Berlin erstreckt sich bei einer Breite von bis zu 1,3 km ca. 5 km entlang der Bundesstraße 96 und umfasst eine Fläche von etwa 590 ha. Ziel der Bereichsentwicklungsplanung war es, das Potenzial des ehem. Militärstandortes zu nutzen und entsprechend der Ansprüche der künftigen Nutzer an einen attraktiven Wohn– und Arbeitsort weiterzuentwickeln. Die FPB war damit, vor die Aufgabe gestellt, wie bei einer städtebaulichen Rahmenplanung für alle sektoralen Bereiche ein funktionales und gestalterisches Konzept zu erarbeiten, das die Vorgabe für weitere Planschichten liefert und den anstehenden planerischen Handlungsbedarf aufzeigt.

Für ausgewählte Bereiche wurden zeitgleich Blockkonzepte erarbeitet, die die jeweiligen städtebaulichen Zielvorstellungen konkreter formulierten. Dabei wurden Aussagen zum Umgang mit den bestehenden Gebäuden und ihrer künftigen Nutzung sowie über die Arrondierung der Gebiete (mit Wohnungsbauten) getroffen.

1996

PDF: 312 KB

 

Machbarkeitsstudie Konversion

Standort Lanken

Auftraggeber: Oberfinanzdirektion Kiel / Wirtschaftsfördergesellschaft Kreis Herzogtum Lauenburg

Mit der Freigabe der Sachsenwald-Kaserne Elmenhorst und des Standortübungsplatzes Elmenhorst-Lanken durch die Bundeswehr standen Flächen mit einer Größe von ca. 670 ha zur Konversion bzw. Umnutzung an. Eine zunächst vorgeschlagene Bündelung von anderen im Kreis Herzogtum Lauenburg vorhandenen Einrichtungen des Bundesgrenzschutzes und der Bundeswehr konnte wegen unterschiedlicher Interessenslagen der Beteiligten nicht umgesetzt werden. Gleichzeitig wurde im Kreisentwicklungskonzept die Ausweisung weiterer Gewerbeflächen größeren Zuschnitts gefordert. Der Kreistag sah in einer derartigen Umnutzung des Standortes Lanken eine erfolgversprechende Strategie zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung. Diesen Überlegungen stand die Auffassung gegenüber, dass ein großer Teil der Flächen aufgrund landschaftlicher Gegebenheiten nicht für eine gewerbliche Nutzung zur Verfügung stünde.

Die Aufgabe der von der FPB erarbeiteten Machbarkeitsstudie bestand darin, eine Entscheidungsgrundlage bezüglich der weiteren Verwertung des Standortes bereitzustellen und die Planungsvorgaben für die Umsetzung zu definieren. Aus dieser Aufgabenstellung heraus ergab sich als Teilaufgabe eine Grobbewertung denkbarer Gewerbeflächen innerhalb größerer 'Suchräume'.

1996

PDF: 163 KB

 

Rahmenplan "Verwaltungszentrum Neuruppin"

Stadt Neuruppin

Auftraggeber: Stadt Neuruppin

Mit dem etwa 35 ha großen, ehemaligen Kasernengelände, das seit der Errichtung der ersten Gebäude 1880 bis zum Abzug der GUS-Truppen 1993 militärisch genutzt wurde, steht in der Stadt Neuruppin ein wertvoller Standort in zentraler Lage zur Verfügung. Diese hohe Attraktivität zeigte sich auch am großen Interesse sowohl privater Investoren als auch öffentlicher Institutionen, die eine Reihe von Ideen und Planungen für Teile des Standortes entwickelten. Aufgabe der FPB war es, eine Planung zu erarbeiten, die die Einzelvorhaben untereinander koordiniert und in die gesamtstädtische Planung integriert. Dabei waren insbesondere die Realisierbarkeit einzelner Konzepte kritisch zu hinterfragen, eine möglichst große Nutzungsmischung zu erreichen und besondere sektorale Probleme (verkehrliche Erschließung) zu lösen.

Der Rahmenplan wurde nach der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

1995

PDF: 225 KB

 

Räumliche Bereichsentwicklungsplanung

Berlin Hellersdorf von Berlin, Mittelbereich XXIII-Süd Kaulsdorf / Mahlsdorf

Auftraggeber: Bezirk Hellersdorf von Berlin / Senatsverwaltung für Bau- und Wohnungswesen

Nach den Richtlinien von SenStadtUm wurde auf eine flächendeckende, grundstücksbezogene Bestandsaufnahme der Untersuchungsbereiche verzichtet. Das Gutachten liefert also in der Regel blockbezogene Analysen und Konzepte. Für die Bereiche mit den dringendsten planerischen Handlungsbedarfen wurden differenzierte Nutzungsund Maßnahmenkonzepte erarbeitet. Die inhaltlichen Schwerpunkte waren u. a. die Steuerung der Verdichtung in den durch Einfamilienhäuser und Lauben geprägten Bereiche, eine Abschätzung der Bevölkerungsentwicklung, die Sicherung und Entwicklung der städtebaulichen, freiraumplanerischen, verkehrlichen und sozialen Struktur sowie die Entwicklung der lokalen Zentren und gewerblichen Flächen.

In Arbeitsgemeinschaft mit dem Büro für Landschaftsplanung Adelheid Rosenkranz

1992 - 1994

PDF: 197 KB

 

Rahmenplanung "Cottbus-Schmellwitz"

Stadt Cottbus

Auftraggeber: Stadt Cottbus

Das Neubaugebiet Schmellwitz wurde als eines der letzten großen Wohnungsbauvorhaben in Cottbus ab Mitte der 1980 Jahre realisiert. Ein Großteil der geplanten Wohnungen und Infrastruktureinrichtungen wurde zwar fertiggestellt, der Kernbereich der Siedlung lag jedoch noch Mitte der 1990 Jahre brach. Hier war ursprünglich ein größerer Versorgungsbereich geplant, der eine Bedeutung über den Ortteil hinaus erhalten sollte.

Aufgabe der Rahmenplanung war es, die bereits vorliegenden Ergebnisse sektoraler Studien zusammenzufassen und in ein übergreifendes Konzept zu integrieren. Ein Schwerpunkt der Überlegungen sollte auf der Entwicklung von Nutzungs– und Baustrukturkonzepten für die im Zentrum und an den Randbereichen der Siedlung befindlichen Brachflächen liegen.

1994

PDF: 256 KB

 

Grundlagen zur Bereichsentwicklungsplanung

Berlin Hellersdorf

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz

Aufgabe der BEP-Grundlagen ist es, einen schnellen Überblick über dringende Problem- und Entwicklungsschwerpunkte für den Bezirk Hellersdorf zu gewinnen sowie einen ersten konzeptionellen Rahmen für die künftige räumliche Entwicklung zu formulieren. Mit ihrer Hilfe wurden Grundlinien für die Konkretisierung und Ergänzung des Berliner Flächennutzungsplanes aus bezirklicher Sicht, für die Beurteilung und Einordnung konkreter Planungsvorhaben sowie für das Setzen von Prioritäten bei der Steuerung der Entwicklung geschaffen. Das Fehlen von vorbereitender und verbindlicher Bauleitplanung sollte damit soweit wie möglich ausgeglichen und der Handlungsbedarf in den verschiedenen Bereichen verdeutlicht werden.

In Arbeitsgemeinschaft mit dem Büro Schreckenberg, Hanke und Partner

1991

PDF: 157 KB

 

 

Wir verwenden Cookies, um unseren Datenverkehr zu analysieren. View more
Cookies settings
Akzeptieren
Ablehnen
Datenschutz und Cookie-Richtlinie
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Datenschutzerklärung

1. Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.

Datenerfassung auf dieser Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website? Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Abschnitt „Hinweis zur Verantwortlichen Stelle“ in dieser Datenschutzerklärung entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Einige Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit sogenannten Analyseprogrammen. Informationen zu diesen Analyseprogrammen finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

2. Hosting

Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Meta- und Kommunikationsdaten, Websitezugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln. Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen. Wir setzen folgenden Hoster ein: domainfactory GmbH Oskar-Messter-Str. 33 85737 Ismaning Deutschland Tel: +49 89 998 288 026 Fax: +49 89 1208 8320 E-Mail: support@df.eu

3. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist: Freie Planungsgruppe Berlin GmbH Giesebrechtstraße 10 10629 Berlin Telefon: +49 30 / 887 188-0 E-Mail: info@fpb.de

Speicherdauer

Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben; in diesem Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten

Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogene Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen: Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

4. Datenerfassung auf dieser Website

Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt. Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z. B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen). Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z. B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen. Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs (notwendige Cookies) oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (funktionale Cookies, z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z. B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies abgefragt wurde, erfolgt die Speicherung der betreffenden Cookies ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:
  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse
Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde. Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

5. Plugins und Tools

Google Maps

Diese Seite nutzt den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Wenn Google Maps aktiviert ist, kann Google zum Zwecke der einheitlichen Darstellung der Schriftarten Google Web Fonts verwenden. Beim Aufruf von Google Maps lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://privacy.google.com/businesses/gdprcontrollerterms/ und https://privacy.google.com/businesses/gdprcontrollerterms/sccs/. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Google Analytics

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf dieser Website Google Analytics eingesetzt, ein Webanalysedienst der Google LLC. Zuständiger Dienstanbieter in der EU ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“).

Umfang der Verarbeitung

Google Analytics verwendet Cookies, die eine Analyse der Benutzung unserer Webseiten durch Sie ermöglichen. Die mittels der Cookies erhobenen Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Während Ihres Website-Besuchs werden u.a. folgende Daten erfasst:
  • die von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihr „Klickpfad“
  • Erreichung von „Website-Zielen“ (Conversions, z.B. Newsletter-Anmeldungen, Downloads, Käufe)
  • Ihr Nutzerverhalten (beispielsweise Klicks, Verweildauer, Absprungraten)
  • Ihr ungefährer Standort (Region)
  • Ihre IP-Adresse (in gekürzter Form)
  • technische Informationen zu Ihrem Browser und den von Ihnen genutzten Endgeräten (z.B. Spracheinstellung, Bildschirmauflösung)
  • Ihr Internetanbieter
  • die Referrer-URL (über welche Website/ über welches Werbemittel Sie auf diese Website gekommen sind)

Zwecke der Verarbeitung

Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten und um Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen. Die durch Google Analytics bereitgestellten Reports dienen der Analyse der Leistung unserer Website.

Empfänger

Empfänger der Daten ist Google Ireland Limited Gordon House Barrow Street Dublin 4 Irland als Auftragsverarbeiter. Hierfür haben wir mit Google einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Die Google LLC mit Sitz in Kalifornien, USA, und ggf. US-amerikanische Behörden können auf die bei Google gespeicherten Daten zugreifen.

Übermittlung in Drittstaaten

Eine Übermittlung von Daten in die USA kann nicht ausgeschlossen werden.

Speicherdauer

Die von uns gesendeten und mit Cookies verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie
  1. Ihre Einwilligung in das Setzen des Cookies nicht erteilen oder
  2. das Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics herunterladen und installieren.
Sie können die Speicherung von Cookies auch durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wenn Sie Ihren Browser so konfigurieren, dass alle Cookies abgelehnt werden, kann es jedoch zu Einschränkung von Funktionalitäten auf dieser und anderen Websites kommen.

Rechtsgrundlage und Widerrufsmöglichkeit

für diese Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung, Art.6 Abs.1 S.1 lit.a DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen [HIER LINK ZU DEN EINSTELLUNGSMÖGLICHKEITEN DES CONSENT-TOOLS SETZEN] aufrufen und dort Ihre Auswahl ändern. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen von Google Analytics und zum Datenschutz bei Google finden Sie unter https://marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/ und unter https://policies.google.com/?hl=de.
Save settings
Cookies settings